15 Jahre Unterwegs mit Magura

Magura_collage_komp_001.JPG

Im Jahr 2000 haben wir unser Cannondale Tandem gekauft. Unser 3 Sohn Nico, im März geboren, ist dann auf dem Verkaufstresen im Fahrradgeschäft (an einem Sonntag aber nicht weitersagen) gewickelt worden. An diesem Tandem ist unsere erste Magura HS33 verbaut worden. Die heute immer noch im Dienst ist und absolut problemlos funktioniert. Danach kam dann 2009 die Zusammenarbeit mit Magura und viele Bremsen aus dem Maguraprogramm sind bei uns montiert wobei die HS33 in unserer Fahrradflotte dominiert. Magura HS33, HS66 kombniert mit der HS 33, HS 11 und MT4. Wir sind mit Maguras schon über 30000km gefahren, wenn nicht mehr und würden jederzeit wieder auf diese Bremsen setzen. Jetzt wird sich der ein oder andere Fragen, ,gab es denn in den 15 Jahren keine Probleme mit dem System? Wir können sagen, so gut wie keine. Es gab eine Undichtigkeit an einer HS33 die aber der Magura Service innerhalb von 48h Stunden repariert hat. Da höre ich jetzt schon die Einwände, wenn mir das aber mitten in der Pampa passiert, dann stehe ich da. Den Leuten empfehlen wir das Entlüftungsset. Ja und wenn das Problem sich damit nicht aus der Welt schaffen lässt? Tja dann, baust du dir kurzfristig eine V- Break dran fährst in die nächste größere Stadt und lässt das dort reparieren. Aber den V-Break Fans sei gesagt auch die Federn an der V-Break sind schon dem ein oder anderen Biker gebrochen und dann steht man auch da. Fazit für uns ist, wir haben unser Bremssystem gefunden und darum werden wir der HS33 oder der MT4 auch die nächsten 15 Jahre treu bleiben .