Rohloff versus Pinion

In der Trekkingbike 3/15 ist die Königsklasse der Getrieberäder verglichen worden und eigentlich hatte ich mir erhofft das da beide Systeme in vielen Bereichen verglichen werden. Was ich ein wenig vermisst habe ist, das man sich auch einmal zu der Frage äußert was wäre wenn, z.B. bei einem Totalausfall? Mit welchem System kann man weiter fahren oder eben auch nicht? Auf der Rohloffseite gibt hier einen Bericht über jemanden der es geschafft hat 4 Rohloffnaben zu zerstören, was man durchaus hinbekommen kann, wenn man die Anweisungen der Gebrauchsanleitung missachtet. Was ich interressant finde ist, das Stefan Herb trotz eines Totalausfalls der Nabe, weiter Reisen konnte. Näheres entnehmt bitte dem Artikel. Aus meiner Sicht ist ein entscheidender Vorteil der Speedhub das man z.B. bei einem Patria Terra mit dem entsprechenden Ausfallenden auch jederzeit eine Kettenschaltung verbauen könnte. Was zwar nicht das Ziel ist wenn man sich so eine Nabe kauft, aber doch ein Vorteil wenn das passiert womit man bei einer Rohloff eigentlich nicht rechnet. Bei dem Pinonsystem wäre dann Ende Gelände, denn da müsste man dann von China aus das System einsenden oder durch ein neues Ersetzen. Das ist ein Grund mit warum wir weiter an der Rohloff festhalten. Wir haben unsere Naben schon über 25000 km bewegt ohne Defekte, aber auch bei regelmäßiger Wartung. Der Rekord liegt bei 250000 Km mal eben das 10 Fache von unserer Km Leistung ;-).

Das bessere Übersetzungsverhältnis bekommt mit der Rohloffnabe hin, hier zwei Optionen mit denen man deutlich über die 526% Gesamtkapazität kommt:

  1. Doppelkettenblatt Vorne mit 48/33 und 15er Ritzel, das sind 17 echte Gänge und 756% Gesamtkapazität (Radgröße 26″) Entfaltung 1.27 bis 9.74
  2. In Kombination mit dem Schlumpfspeedrive bei Schlumpf-Kettenblatt 34 Ritzel 17 Zähne wäre eine Gesamtkapazität von 868% mit 18 echten Gängen bei einer Entfaltung von 1.18 bis 10.19 Radumfang 2.10/26″ (kann man hier berechnen) bei dieser Kombi wäre sogar ein Gates Riemenantrieb möglich (Schlumpf rät zwar davon ab aber es wäre theoretisch möglich, so Gates denn eine so kleine Riemenscheibe anbieten würde. Was aber leider nicht der Fall ist :-(.

Also gehört aus unserer Sicht nach wie vor eine Rohloff ans Reiserad, aber auch das ist wie bei vielen Sachen unsere individuelle Sichtweise. Aber durchaus ein Aspekt, den wir wichtig finden wen man sich für ein System entscheidet.

rohloffnabe-am-santos-tandem